Beiträge (Posts)? Artikel? Webseiten? Wikis? Hubzilla Publishing erklärt.

Übersetzung des Beitrags “Posts? Articles? Webpages? Wikis? Hubzilla Publishing Explained.” mit freundlicher Genehmigung von Andrew Manning

Neue Nutzer von Hubzilla können durch die verschiedenen Funktionen verwirrt werden, insbesondere wenn es um die Veröffentlichung von Inhalten geht. Andere Software-Plattformen konzentrieren sich typischerweise auf eine einzige Methode, wie zum Beispiel “Microblogging”, aber Hubzilla bietet verschiedene Optionen, die du für verschiedene Zwecke nutzen kannst. Scheinbar versteckt in den Kanaleinstellungen findest du folgendes:

  • Webseiten – Stelle verwaltete Webseiten in deinem Kanal bereit
  • Wiki – Stelle ein Wiki für deinen Kanal bereit
  • Karten – Erstelle persönliche Planungskarten
  • Artikel – Erstelle interaktive Artikel

Dies sind alle Möglichkeiten, Inhalte zusätzlich zur primären Veröffentlichungsmethode Beitrag (Post) zu veröffentlichen.

Weiterlesen

Berechtigungssystem von Hubzilla verstehen

Inoffizielle Übersetzung des Artikels “Understanding the Hubzilla permissions system” von Andrew Manning

Hubzilla bietet eine einzigartige Mischung aus Identitätsbesitz und dezentraler Zugriffskontrolle. Die Art, wie Sie das Zugriffskontrollsystem tatsächlich verwenden, besteht darin, das zu konfigurieren, was sich zunächst wie ein entmutigendes Berechtigungssystem anfühlt. Dieser Artikel bietet eine Einführung in dieses Kerndienstprogramm von Hubzilla. Sobald du die grundlegende Logik des Systems verstanden hast, wirst du sich sicherer fühlen, wenn du Hubzilla verwendest, um zu teilen, was du mit wem willst.

Weiterlesen

Cloud mit Hubzilla

Hubzilla bietet Cloud-Funktionalität. Das bedeutet, dass man für jeden Kanal ein Verzeichnis besitzt, in dem man weitere Unterverzeichnisse erzeugen und Dateien ablegen kann. Für jedes Verzeichnis, ja sogar für jede einzelne Datei kann man genaue Zugriffsrechte festlegen. Das geht von einer Sichtbarkeit für die Allgemeinheit, eine Sichtbarkeit für Mitglieder bestimmter Gruppen bis hin zur einzelnen Freigabe für einzelne Mitglieder aus den eigenen Verbindungen. Es ist sogar möglich, Dateien mit Leuten zu sharen, die keine Hubzilla-Identität haben. Dazu verwendet man Gastzugriffs-Token.

Weiterlesen

Facebook Gruppen und Google+ Communities mit Hubzilla

Gruppen, wie bei Facebook und Communities wie bei Google+ gibt es als solche bei Hubzilla nicht!

Trotzdem gibt es sie irgendwie doch, sie heißen nur nicht so.

“Gruppen” gibt es bei Hubzilla zwar schon, haben aber eine völlig andere Funktion. Gruppen dienen dazu, seine Verbindungen zu kategorisieren. Man kann Verbindungen verschiedenen Gruppen zuordnen und hat damit leichteren Zugriff auf Beiträge bestimmter Verbindungen und kann auch den Zugriff eigener Beiträge auf Verbindungen einer Gruppe beschränken. Nach dem Anlegen eines Kanals ist die Gruppe “Freunde” immer automatisch vorhanden. Sie dient u. a. dem Zugriff auf eingeschränkte und private Kanäle.

Weiterlesen

Gastzugänge / Gastzugangstoken

Möchte man bestimmte Beiträge oder Dateien, die für Personen ohne Hubzilla-Account eigentlich nicht sichtbar sind, diesen zugänglich machen, kann man sogenannte Gastzugangstoken erzeugen, die es ermöglichen, auch nicht angemeldeten Besuchern bestimmte Inhalte zu zeigen. Man teilt der Zielperson lediglich die Adresse des Inhalts mit, an den eine besondere Zeichenkette angehängt ist.

Weiterlesen

Kontoberechtigungsrollen

Inoffizielle Übersetzung eines Teils (“About”) der offiziellen Hubzilla-Hilfe (MIT License)

Social

Grundsätzlich öffentlich (Mostly Public)

Der Kanal ist ein typisches Social-Networking-Profil. Posts und publizierte Elemente sind standardmäßig öffentlich, aber das kann beim Erstellen des Elements und seiner Einschränkung überschrieben werden. Sie sind im Verzeichnis aufgeführt. Ihre Online-Präsenz und Ihre Verbindungen sind für andere sichtbar.

Weiterlesen

Neu hier / Verbindungen / Netzwerk Stream

Nun habt Ihr Euch entschlossen, eine Hubzilla-Identität anzulegen, habt meine Tipps für den Einstieg beherzigt und alle sinnvollen Einstellungen vorgenommen, loggt Euch ein und landet bei der Anzeige des Netzwerks (oder nennt es Pinnwand oder Stream, wenn Euch das vertrauter vorkommt).

Und was seht Ihr?

Genau, ihr seht nichts!

Das ist zunächst enttäuschend, gerade wenn man von einer Jahre dauernden Facebook- oder Google-Plus-Mitgliedschaft kommt.
Hubzilla zeigt einem (in der Standardeinstellung) zunächst immer das eigene Netzwerk. Und das wird mit Beiträgen der Channels “gefüttert”, mit denen Ihr verbunden seid. Weil Ihr aber noch keine Verbindungen habt, ist das Netzwerk schlicht leer.

Weiterlesen

Nomadische Identität / Klonen

“Das Internet ist kaputt, Facebook funktioniert nicht mehr!”

So ähnlich (gut, ich übertreibe) klingt es immer, wenn FB mal Serverausfälle zu beklagen hat. Der FB-Nutzer ist nunmal abhängig davon, dass Facebook seine Dienste anbietet. Ist das mal durch irgendwelche Umstände nicht gegeben, dann kann man nichts mehr teilen, kommentieren, liken und man hat auch keinerlei Zugriff auf die eigenen oder fremde Inhalte. So ist das bei Systemen, die auf zentralen Servern liegen.

Wer eine Hubzilla-Identität / einen Hubzilla-Kanal hat, ist dem Facebook-Nutzer gegenüber klar im Vorteil!

Weiterlesen